Lade Veranstaltungen

Gespräche zu 30 Jahren Europäische Union: Chaos an den Außengrenzen – Was hat die EU gelernt? Welche Zukunft hat Europa?

11 Januar 2022

Auch die Asyl- und Migrationspolitik der EU hat ihren Ausgangspunkt in Maastricht. Doch mit dem Krisenjahr 2015 wurde vielen Bürgern schlagartig bewusst, dass insbesondere die Mechanismen zur Kontrolle der Außengrenzen sowie zur Verteilung und Aufnahme von Geflüchteten große Schwachstellen aufweisen. Der Vortrag macht deshalb eine Inventur der bestehenden Regelungen, analysiert die Entwicklungen und institutionellen Prozesse der letzten sechs Jahre und debattiert, wie in Zukunft mit dem polarisierenden Thema Asyl und Migration umgegangen werden soll.

Eine Diskussion mit Gerald Knaus, Soziologe und Migrationsforscher und Erik Marquardt, MdEP (Bündnis 90/Die Grünen).

Aufgrund der Pandemie findet die Veranstaltung auf Zoom statt. Der Zugangslink wird Ihnen nach der Anmeldung zugeschickt.

ZUM FLYER

Anlässlich des 30. Jahrestages der Unterzeichnung des Vertrags von Maastricht legen die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, das Politische Bildungsforum Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung, das Zentrum für Internationale Studien und das Institut für Internationales Recht, Geistiges Eigentum und Technikrecht der TU Dresden den Fokus auf die gegenwärtige Lage der Europäischen Union und diskutieren mit Expertinnen und Experten die rechtlichen und politischen Herausforderungen, denen sich der Staatenverbund in den kommenden drei Jahrzehnten stellen muss.

Teilnahme ist kostenlos.

Share This Event

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

Datum:
11. Januar
Zeit:
18:30
Kategorie:
Veranstaltung-Tags:
Website:
https://www.slpb.de/veranstaltungen/details/2227

Veranstaltungsort

Online
Scroll to Top