Lade Veranstaltungen
Logo Filmlandsachsen

Kurzfilmabend “Sächsische Shorts”

26 April 2023

Sächsische Shorts: Kurzfilme sächsischer Filmschaffender

 

Sächsische Shorts ist eine Auswahl mit Filmen sächsischer Filmschaffender. Aus über 60 Einreichungen wurde das Programm von einer Jury aus Mitgliedern des Filmverbands Sachsen e.V. zusammengestellt. Dabei wird das Publikum aus dem Herzen der Lausitz über die Steppe Tschechiens bis in die Berge Brasiliens entführt, während Papageien vorüberziehen, über Arbeit gerappt, geheiratet und eine Ode an das Skaten gesungen wird.

Ein Besuch auf einem idyllischen Gehöft in der Lausitz: Während die Politik den energiepolitischen Wandel in der Region voranzubringen versucht, wird der Bauernhof von einem tiefen Einschnitt getroffen. Energiepolitik wird hier direkt spürbar.
Ein kurzer Trip nach Brasilien, um die Auswirkungen des Dammbruchs der Mine Córrego do Feijão 2019 – die bisher größte Industriekatastrophe in Brasilien – aus Perspektive des berühmten Dichter Carlos Drummond zu betrachten.
Ein Sommerausflug nach Tschechien, wo drei Menschen eine queere Liebesgeschichte miteinander erleben. In gut 20 Minuten werden ihre Sehnsüchte, Eifersucht und Leidenschaft beleuchtet und der Prozess ihrer Selbstfindung nachgezeichnet.
Das neue Kurzfilmprogramm sächsischer Filmschaffender nimmt die Zuschauer und Zuschauerinnen mit an diese Orte und bietet einen Abend voll intensiver Bilder und Begegnungen mit Menschen – porträtiert in ihrem alltäglichen Leben oder in außergewöhnlichen Situationen. Aus über 60 eingereichten Beiträgen wählte der Sächsische Filmverband sieben Kurzfilme für das Programm „Sächsische Shorts“ aus. Sowohl künstlerisch als auch mit Blick auf ihre Brandbreite an Themen und Gattungen überzeugen sie von der hohen Qualität der sächsischen Filmkunst.

Vorgeführt werden:
Damn Ironland, Regie: Michael Geidel, 11:19 min, Dokumentarfilm;
Motivationsfilm Nr. 751 – Berufsbild Betonarbeiter, Regie: Michael Sommermeyer, Manuel Francescon, 4:17 min, Musik;
Katkaway, Regie: Anja Barmeyer-Grunke, 22:44 min, Fiktion;
I Woke Up In A Hammock And I Couldn’t Move, Regie: Johanna Failer, 08:07 min, Animation;
Hinterberg, Regie: Erik Schiesko, 07:50 min, Dokumentarfilm;
Bordering the Sacred, Regie: Josua Wielandt, 8:30 min, Dokumentarfilm;
Kälber mit zwei Köpfen, Regie: Benjamin Kramme, 29:07 min, Fiktion

ZU DEN FILMEN

An den Abenden ist jeweils eine:r der Regisseur:innen dabei. Wir laden Sie herzlich ein, nach der Aufführung mit den Filmemacher:innen ins Gespräch zu kommen.
Eine genauere Beschreibung der präsentierten Filmen finden Sie auf der Webseite des Programms film.land.sachsen:  https://www.filmlandsachsen.de/programm/saechsische-shorts-filmverband-sachsen/.

Eintritt frei

 

Veranstaltung in Kooperation mit der VHS Sächsische Schweiz/Osterzgebirge

Foto: Photo by Felipe Cardoso: https://www.pexels.com/photo/popcorn-serving-in-white-ceramic-bowl-1764338/

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Share This Event

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

Datum:
26. April 2023
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
Free
Kategorie:

Veranstaltungsort

Uniwerk e.V.
Obere Burgstraße 6b
Pirna, 01796 Germany
Google-Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen
Scroll to Top