Ausstellungseröffnung mit Gerede e.V .

IBZ Lange Straße 38a |, | 01796 Pirna

Vorgestellt wird die Arbeit des Gerede e.V. sowie die Studie zu Gewalt- und Diskriminierungserfahrungen von geflüchteten LGBTI* in Sachsen 2020. Anschließend: Austausch und kleiner Imbiss.

Ausstellung – wie bunt ist unsere Welt

Mehrgenerationenhaus FAMIL Schillerstraße 35, Pirna-Copitz

Das Mehrgenerationenhaus FAMIL zeigt in einer Ausstellung, wie bunt unsere Welt ist und stellt verschiedene Begriff vor, um die richtigen Worte zu finden. Wörter, die die Unterscheidung und Anerkennung von Gruppen- und individuellen Merkmalen beschreiben ohne dabei bewertend zu sein.

Filmvorführung „Paragraph 175″

Schössergasse 3 Pirna

Die Autor*innen und Regisseur*innen Rob Epstein (Oscar-Preisträger für THE TIMES OF HARVEY MILK) und Jeffrey Friedman zeichnen mit ihrem Film PARAGRAPH 175 das Schicksal der Homosexuellen im Dritten Reich nach - einer lange Zeit vergessenen Opfergruppe.

Vortrag zum Thema Beziehungsgewalt in queeren Beziehungen

Lange Straße 43 Pirna, ggf. online Lange Straße 43, Pirna

Vortrag im Rahmen der CSD Themenwoche in Pirna über Beziehungsgewalt in queeren Beziehungen. Es wird der Frage nachgegangen, ob sich Beziehungsgewalt in queeren Beziehungen von der in heterosexuellen unterscheidet, wie Unterstützung und Solidarität unter Betroffenen aussehen kann und welche Hilfsangebote für queere Betroffene darüber hinaus existieren.

Thematischer Rundgang zum CSD Pirna 2021 – Die Ermordung homosexueller KZ-Häftlinge in Pirna-Sonnenstein

Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein Schlosspark 11, Pirna

Nicht nur Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Behinderungen starben in der Gaskammer der Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein. Im Sommer 1941 wurden dort auch über 1 000 Häftlinge der Konzentrationslager Auschwitz, Buchenwald und Sachsenhausen ermordet. Aufgrund der katastrophalen Lebensbedingungen in den Lagern waren sie chronisch krank oder arbeitsunfähig und hatten somit für die SS jeden Nutzen verloren. Unter den Ermordeten befanden sich auch Männer, die wegen ihrer sexuellen Orientierung durch die Nationalsozialisten verfolgt wurden.

Gedenkspur-Sprühen gegen das Vergessen

Schloßpark 11, 01796 Pirna

Wir wollen mit einem gemeinsamen Gedenkspur-Sprühen auch an die Menschen erinnern, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung während des Nationalsozialismus umgebracht wurden. Mit einem großen Regenbogen aus bunten Kreuzen machen wir darauf aufmerksam. Das Gedenkspur-Sprühen findet im Anschluss an die Führung durch die Gedenkstätte Pirna Sonnenstein statt. Diese startet um 15:30 Uhr. Die Teilnahme an der Führung wird empfohlen.

Queere Kurzfilmnacht: “Mama weiß es am Besten”

Lange Straße 10 Pirna / Ecke Badergasse Pirna

Wir zeigen verschiedene Kurzfilme und möchten gemeinsam mit der Filmemacherin Francy Fabritz ins Gespräch kommen. Es geht u.a. um die Namenssuche für das gemeinsame Kind, besondere Geschäftsmänner und außergewöhnlich emanzipierte Frauen, um Hooligans, Mutter und Sohn und um trans*.

Scroll to Top